9.250.000

56  x 75 cm |  2014 | Print „Die Vergewaltigung der Lucretia von Berlepsch“ von Lucras Cranach dem Jüngeren v. 1580, Öl, Stecknadeln


Die halbnackte und oft nackte Darstellung der Vergewaltigung bzw. der angedeuteten Selbsttötung der Lucretia von Berlepsch (vor 500 v. Chr.) wurde von vielen namhaften männlichen Malern in den Jahrhunderten danach dargestellt und hat es in die Museen der Welt geschafft.

Wie ein Muttermal bedeckt die Landkarte der EU den nackten Oberkörper der Lucretiadarstellung von Lucras Cranach dem Jüngeren von 1580. In ihrem Körper stecken Stecknadeln, formulieren ein Ergebnis der EU-weiten Erhebung "Gewalt gegen Frauen" von 2014.

5 % der Frauen gaben an seit ihrem 15. Lebensjahr vergewaltigt worden zu sein. Diese Zahl basiert auf den Antworten auf die Frage: „Wie oft haben Sie es seit ihrem 15. Lebensjahr erlebt, dass Sie durch Festhalten oder Zufügen von Schmerzen zum Geschlechtsverkehr gezwungen wurden?“ das entspricht 9.250.000 Frauen in den EU-Ländern.

Etwa 12 % der Frauen gaben an, dass sie eine Form des sexuellen Missbrauchs oder Übergriffe durch eine_n Erwachsene_n vor dem 15. Lebensjahr erlebt haben, was ungefähr 21 Millionen Frauen in der EU entspricht.