N.I.N.A Netzwerk zu sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen

Bei Verdacht Hilfe Holen! Wo? Beim Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch 0800 22 55 530 Anrufen - auch im Zweifelsfall!

Statement des Landesverband Frauenberatungen Schleswig-Holstein LFSH

zu sehen vom 28.06. bis 7.Juli an 2 Standorten in Kiel Legienstr. 44/Knooper Weg + Eckernförder Str.93/Westring

Bremer JungenBüro e.V.

xx

Fachberatungsstelle Schattenriss gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen* fordert umfangreiche Investitionen in Prävention, Unterstützung und Aufarbeitung.

Noch zu sehen bis 7. Juli in der Parkallee 3 beim Friedenstunnel in #Bremen

Tour 41 -Gemeinsam mit Brave Movement im weltweiten Kampf gegen sexualisierte Gewalt

In Bergisch Gladbach zu sehen vom 21.-30.6.2022 in der Stationsstr/Poststr.

In Bergisch Gladbach zu sehen vom 21.-30.6.2022 in der Stationsstr/Poststr.

Tour 41 -Gemeinsam mit Brave Movement im weltweiten Kampf gegen sexualisierte Gewalt

Shukura, Fachberatungsstelle Dresden

"Alle müssen Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt schützen!" im Dresdner Bahnhof Neustadt zu sehen vom 17-27.6.22

Bahnhof Neustadt Dresden

toll

Zartbitter Münster

Der G7 Gipfel ist vorbei - sexualisierte Gewalt gegen Kinder nicht. Die #WHO geht von 18 Millionen Minderjährigen aus, die in Europa von sexualisierter Gewalt betroffen sind. Wir fordern endlich konsequentes Handeln, um sexualisierte Gewalt zu beenden.

Frauennotruf Trier "Zuhause zu einem sicheren Ort machen - für Frauen und Kinder. Auswege beginnen im Kopf - Rufen Sie an"

Nicht zu übersehen war das Plakat in Trier an zwei Standorten - hier direkt an einem Gymnasium und am Busbahnhof

Trier Busbahnhof

vom 7. -16. Juni zu sehen in der Moltkestr. Trier

Be Brave Global in Garmisch-Partenkirchen

Vom 21.-30. Juni in der Bahnhofstr. 34 in Garmisch-Partenkirchen zu sehen

Botschaft an den G7 Gipfel in Garmisch-Partenkirchen

Auch in Garmisch Partenkirchen senden wir sichtbar unsere Botschaft "Sexuelle Gewalt gegen Kinder STOPPEN" an den G7 Gipfel vom 21.-30. Juni in der Bahnhofstr. 34 zu sehen.

"Ich darf Nein sagen!" Kinderzentrum Wellritzhof Wiesbaden

mit selbsgestaltetem Plakat und Botschaft

"Kein Kind kann sich alleine schützen. Wir fordern politische Verantwortungsübernahme. Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - zuhause, im Internet, überall."

Barbara David, Violetta Hannover

Violetta Hannover

"Kein Kind kann sich alleine schützen. Wir fordern politische Verantwortungsübernahme. Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - zuhause, im Internet, überall."
Empowerment - Aktion mit Mitgliedern des BIK in Bremen als öffentliches  Zeichen gegen Täter*innenschutz und Vertuschung

Die Hemden der Vergewaltiger weiss

Empowerment - Aktion mit Mitgliedern des Betroffenenbeirats Istanbul Konvention in Bremen als öffentliches Zeichen gegen Täter*innenschutz und Vertuschung

Nozibele Meindl, Visual Artist, Survivor

"Growing up as a Xhosa girl child in South Africa, I understood that speaking out about abuse or pain was taboo. As an advisory board member of the BIK (Istanbul Convention #Bremen) I actively fighting against all forms of abuse!"
Bremen

ERINNERN

Renate Bühn gemeinsam mit Jessica Gerkens und Michelle Woelke erinnern an die vielen von sexualisierter Gewalt betroffenen Kinder, Jugendliche und Erwachsene die nicht überlebt haben, weil ihnen das Leben genommen wurde, sie nicht weiter mit den Folgen und der gesellschaftlichen bzw. familiären Ignoranz leben konnten.

Amani Kassel, Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt

positioniert sich in Farsi, Tigrinya und Arabisch. Dort ist jeweils zu lesen "Sexuelle Gewalt gegen Kinder STOPPEN" Zu sehen vom 17.6. - 27.06.22 in der Germaniastr. 1a Kassel

GESA Netzwerk Gemeinsam gegen sexuelle Gewalt aktiv Kassel

Abb. mit dabei: Stabstelle sexuelle Gewalt der evangelischen Kirche Kurhessen Waldeck, Jugendkoordination der Polizei, Geschäftsstelle Netzwerk gegen Gewalt der Polizei, drei Mitarbeiter:innen von faX, das Mädchenhaus Kassel, der Verbund sozialpädagogische Kleingruppen und der Emstalter Verein.

Queeres Jugendzentrum Kassel

xx

Zartbitter Köln "Alle Mädchen* und Jungen* haben Rechte"

Plakatwand vom 27.06.- 7. Juli in derMaximinenstr./Eigelstein. Zartbitter-Beraterinnen Mira Pütz & Kaja Drangmeister erleben in Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt, wie sehr Mädchen im Grundschulalter unter Übergriffen durch gleichaltrige Jungen leiden. Die Mädchen fordern gleiche Rechte & STOPP sexuelle Übergriffe!

Renate Bühn

"Aufdeckung, Schutz- und Unterstützungsangebote müssen durch nationale + internationale Investitionen in Ausstattung, Sensibilisierung + Qualifizierung so frühzeitig wie möglich zum Schutz von Kindern + Jugendlichen greifen."

ecpat Deutschland setzt sich seit 20 Jahren zum Schutz von Kindern gegen sexuelle Ausbeutung ein und unterstützt das bravemovement

Zu sehen war die Plakatwand in Freiburg vom 17.-27.06.2022 in der Mathildenstr/ Kenzinger Str

Nele Saarbrücken, Fachberatungsstelle für betroffene Mädchen/ junge Frauen

von sexuellem Missbrauch macht auf die notwendige Verankerung von Schutzkonzepten und Hilfe holen aufmerksam.

Medine Yildiz, Mitglied im Betroffenenbeirat Istanbul Konvention im Land Bremen

"Als Feministin möchte ich dazu beitragen, dass von Gewalt Betroffene ihr Schweigen beenden können. Ich möchte gemeinsam mit anderen Betroffenen Perspektiven entwickeln, um die patriarchale Gewalt zu bekämpfen."

Jessica Gerkens fordert mehr Opferschutz und Unterstützung für Betroffene.

Mitglied im Betroffenenbeirat Istanbul Konvention im Land Bremen

Nozibele Meindl, Visual Artist, Survivor

"Our neighbour’s guard had a peculiar interest in young girls. He would ask for small favours and in return, we received sweets and whatever we asked for. In Xhosa families, children are seen and not heard: denied an independent identity, they are expected to fulfil adults’ wishes. Of course, this excluded sexual favours but men with sinister intentions prey on this vulnerability and naïveté."

Wildwasser Stuttgart

Wildwasser Stuttgart setzt ein Zeichen am S-Bf Feuerbach. Dort war die Plakatwand vom 07.-16.6. zu sehen.

brave movement Bielefeld

Plakatwandaktion vom 07.-16.Juni 2022 am Bielefelder Hauptbahnhof

Wildwasser Bielefeld

Wildwasser Bielefeld fordert mit einer Video-Aktion auf dem Bielefelder Hbf die G7 Staats- und Regierungsverantwortlichen zur Zusammenarbeit auf, alles dafür zu tun, um sexualisierte Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu beenden.

Aktiv gegen sexuellen Missbrauch an Kindern e.V. "Wer nichts tut toleriert!

Freiburg

Schutzhöhle e.V. Hof

Überlebende und Verbündete rufen im Rahmen von G7 dazu auf, konsequent zur Beendigung sexueller Gewalt in der Kindheit beizutragen. Abb. Akteur_innen von Schutzhöhle e.V. am Hbf in Hof

Saskia Veit-Prang, Kommunale Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt Wiesbaden

setzt ein Zeichen im Kampf gegen sexualisierte Gewalt an Kinder.

Wildwasser Wiebaden

Das Schulpräventionsteam von Wildwasser Wiesbaden setzen ein Zeichen im Kampf gegen sexualisierte Gewalt an Kinder.

brave movement
Plakatgroßflächenkampagne in 20 Städten mit 30 Standorten
Sexuelle Gewalt gegen Kinder STOPPEN


"Gemeinsam haben wir die Macht, grundlegende Veränderungen für zukünftige Generationen zu bewirken." Dr. Daniela Ligiero


Aufruf von Betroffenen an die G7 zum Handeln: Prävention, Heilung und Gerechtigkeit mehr Infos >>
im Zeitraum ab 07. Juni bis 18. August 2022 zu sehen in: s. Standorte-Zeitplan >>
Berlin, Magdeburg, Greifswald, Dresden, Kiel, Hamburg, Bremen, Hannover, Münster, Bielefeld, Köln, Bergisch-Gladbach, Trier, Saarbrücken, Kassel, Wiesbaden, Stuttgart, Freiburg, Hof, Garmisch-Partenkirchen

Konzept und Projektplanung: Renate Bühn
Förderung: Oak Foundation / brave movement

 

NOCH IMMER - IMMER NOCH
Kurzporträt Renate Bühn >> Vimeo Link

im Rahmen von Kulturmosaik Filmbüro Bremen e.V.
Maria Mathieu: Konzept Slideshow, Regie, Sound
Renate Bühn: Digitale Umsetzung Slideshow, Fotos

gefördert vom Künstlerinnenverband Bremen

 

Kunstverein Paderborn 2022

Ausstellung vom 26.03.-08.05.22
Eröffnungsrede von Sabine Kramm am 25.03.2021

Aufzeichnung mit Eindrücken aus der Ausstellung >> youtube-Link

Sabine Kramm, stellvertretende Bügermeisterin, Kulturausschussvorsitzende der Stadt Paderborn und Sozialpädagogin

Artikel von Annika Könntgen vom 25.03.2021 im NW Kreis Paderborn >>
 

Der Duft der Kindheit

Mitwirkende für neues Kunstprojekt gesucht

Gerüche prägen sich von Kindheit ein und verbinden sich mit Erinnerungen und Erlebnissen. Gerüche können diese Erinnerungen und Erlebnisse auslösen –mehr als alle anderen Sinne. Duftreize gelangen über unsere Nase direkt zum limbischen System – zur Amygdala dem Gefühlszentrum unseres Gehirns und zum benach-barten Hippocampus, in dem unser Gehirn Erlebnisse verarbeitet und Erinnerungen speichert. Gleichermaßen können Gerüche so wunderbare, schöne Erinnerungen wie auch traumatisierende Erinnerungen als Trigger hervorrufen.

In dem neuen Projekt für die Ausstellung möchte ich dazu Interviews mit ca. 4-6 unterschiedlichen Betroffenen von sexualisierter Gewalt in ihrer Kindheit (divers in Alter, Herkunft, Gender) führen.
>> mehr Infos

 

Online Veranstaltung am 21.06.2021 / 19-20:30 Uhr

noch immer - immer noch
Der (lange) Kampf gegen sexualisierte Gewalt
an Mädchen* und Jungen*

Anmeldung: bis 21.06.2021 - www.anmelden-keb.de/57712
Veranstalter und weitere Informationen: „Vernetzung Missbrauch“ in Koblenz (KEB Koblenz, Citykirche Koblenz u.a.)

 

 

Stadtmuseum Warleberger Hof Kiel

noch immer - immer noch
Ausstellung vom 04.11. - 24.11.2019

40 Jahre Frauennotruf Kiel e.V

Eintritt frei
>> Flyer/Programm

____________________________________

Kulturkirche Bremerhaven

Ausstellung vom 19.08. - 06.09.2018

Plakat
Programm

Eine rosafarbene Hölle  / Nordsee-Zeitung 18.08.2018
Mit Kunst gegen sexuellen Missbrauch / Nordsee-Zeitung 09.08.2018